Herren 2: letztes Saisonspiel knapp gewonnen

Im Spiel Tabellendritter (Plüderhausen) gegen Tabellenneunten (Herren 2) ging es hoch her. Bei den Gastgebern aus Plüderhausen fehlten die beiden Topleute, was die Siegchancen unserer Herren natürlich erhöhte. Dennoch machten sie es äußerst spannend.

 

Lange Zeit sah es nach keinem guten Abend für unsere Herren 2 aus. Nach den Doppeln lagen wir bereits mit 1:2 zurück. Alle Doppel waren den Sätzen nach sehr deutlich (3:0), lediglich unser Doppel 1 Dietrich Colmar/Uwe Wittmann konnten den Sieg für sich verbuchen. Doch sowohl Sven als auch Dietmar knieten sich voll in ihre Partien rein und behielten im Entscheidungssatz die Oberhand. In den letzten Partien war das Spiel ein Ritt auf der Rasierklinge und hätte genauso gut gegen uns ausgehen können. Beim Stand von 8:7 für Remshalden machte dann unser Doppel 1 kurzen Prozess mit den Gästen, so dass wir mit zwei Punkten nach Hause fahren durften. Zuvor ließen wir den Abend und die Saison jedoch gemütlich beim Griechen ausklingen.

Im vorderen Paarkreuz ging es dann leider direkt so weiter. Sowohl Dietrich als auch Uwe mussten sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben. Karl Knauer konnte, ebenfalls in 4 Sätzen, den Sieg gegen Elias Teeg erzwingen und den Rückstand vorerst bei 2:4 halten. Doch leider mussten sich dann sowohl Felix als auch Dietmar mit 8:11 im fünften Satz die Niederlage akzeptieren und dem Gegner gratulieren.

Und nun kam das, womit eigentlich keiner mehr so richtig gerechnet hatte – die große Aufholjagd. Sven Buchstaller hatte keinerlei Probleme mit Di Carlo und siegte glatt in 3 Sätzen. Und auch das vordere Paarkreuz ließ sich dieses Mal nicht lumpen. So wie beide im ersten Spiel im 4. Satz verloren hatten, so siegten beide dieses Mal in Satz 4. Und auch Felix Knauer zog nach und sicherte sich, wenn auch in sehr knappen Sätzen, nervenstark den Sieg.

Nach einem 2:6 konnten wir den Rückstand somit egalisieren und witterten wieder eine Chance, welche zunächst einmal durch die knappe Fünfsatzniederlage von Karl Knauer etwas ausgebremst wurde.

Leider haben uns diese doch etwas unerwarteten zwei Punkte nicht mehr vom Abstiegsplatz retten können. Obwohl gleich 3 Mannschaften punktgleich sind, haben wir leider das schlechteste Spielverhältnis. Mit nur einem Sieg mehr, hätten wir einen Platz im Mittelfeld belegen können.

Es spielten: Dietrich Colmar/Uwe Wittmann(2), Felix Knauer/Sven Buchstaller, Karl Knauer/Dietmar Munz, Colmar (1), Wittmann (1), F. Knauer (1), K. Knauer (1), Buchstaller (2), Munz (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.