Jungen U18-2 mit doppeltem Remis

Alles andere als ein spielfreies Wochenende hatten unsere Jungen U18-2. Bereits am Freitag hatten wir die Jungs vom TSV Schornbach zu Gast in der Stegwiesenhalle. Diese sind momentan vor uns auf dem 2. Tabellenplatz angesiedelt. 

Mit einem 1:1 starteten wir in die Doppelpartien. Zunächst hieß es Familiendoppel gegen Familiendoppel. Janis und Henry Wittmann standen dem Schornbacher Doppel Jonas und Lucas Regelmann gegenüber. Mit 1:3 ging diese Partie an Schornbach. Wiederum mit 3:1 konnten sich dagegen Leon Schmid und Jannik Schmid durchsetzen und ausgleichen.

Die Einzelpartien starteten mit einem Sieg von Janis gegen Lucas Regelmann. Henry musste sich dagegen klar mit 0:3 geschlagen geben. Leon Kieweg und Jannik Schmid holten die nächsten beiden Punkte zum 4:2 für Remshalden. Im Anschluss verloren wir 3 Spiele in Folge und gaben Schornbach somit die Chance, mit 5:4 in Führung zu gehen. Doch das abschließende Spiel von Jannik konnte dieser ganz souverän in 3:0 Sätzen für uns zum endgültigen Unentschieden retten.

Punkte: J.Wittmann/H.Wittmann, Kieweg/Schmid(1), J.Wittmann(1), H.Wittmann, Kieweg(1), Schmid(2)

Und auch am Samstag mussten wir wieder an die Platte beim Auswärtsspiel in Schnait. Weder Wittmann/Wittmann noch Kieweg/Schmid konnten sich in den Doppelpartien durchsetzen und auch Janis Wittmann hatte in seinem ersten Einzel Schwierigkeiten gegen Patrik Brun. So lagen wir schnell mit 0:3 zurück und die Aussichten sahen nicht besonders rosig aus.

Im weiteren Verlauf machte Henry Wittmann kurzen Prozess und besiegte Michael Schwerdt mtit 3:0. Auch Moritz Müller erwischte einen schlechten Start und musste sein Spiel auch klar mit 0:3 seinem Gegner Philipp Würfl überlassen. Somit erhöhte sich der Rückstand auf 4:1. Doch Leon Kieweg gab alles und verkürzte mit einem 3:0-Sieg aus Remshaldener Sicht auf 2:4. Durch die knappe Niederlage von Henry gegen Patrik Brun erreichten die Gastgeber bereits den entscheidenden 5. Punkt für ein Unentschieden. Doch nun starteten unsere Jungs eine fulminante Aufholjagd und alle drei verbleibenden Spiele von Janis, Leon und Moritz konnten gewonnen und das Unentschieden gesichert werden.

Es spielten: J.Wittmann/H.Wittmann, Kieweg/Müller, J.Wittmann(1), H.Wittmann(1), Kieweg(2), Müller(1)

Fazit: Durch eine starke Mannschaftsmoral konnte man auch nach zwischenzeitlich schlechten Aussichten einen verdienten Punkt erkämpfen. Mit 5:5 Punkten, 20:20 Sätzen und sogar einen ausgeglichenen Ballverhältnis von 362:362 ist das Unentschieden für beide Mannschaften mehr als verdient. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.