Herren 3: Unentschieden trotz Unterzahl

Kurz vor knapp sagte leider einer unserer Spieler seine Teilnahme am Spiel in Welzheim noch ab, so dass wir nur Fünft antreten konnten. Das Unentschieden ist daher ein gutes Ergebnis.

 

Mit zwei Damen im Gepäck starteten wir also das Spiel gegen Welzheim. In den Doppeln konnte sich Welzheim eine 2:1 Führung erarbeiten. Ndjiemeni/Gantner unterlagen dem Doppel 1 und das dritte Doppel musste ja sowieso aufgrund des fehlenden Spielers abgegeben werden. Unser Doppel 1 Schwertfeger/Dreher hatte zwar so seine Probleme, setzte sich dann aber doch noch mit 3:2 durch.

Im vorderen Paarkreuz lief es dann gleich sehr gut. Sowohl Günther als auch Natalie besiegten ihre Gegner klar mit 3:0. Oliver Studir tat sich im zweiten Paarkreuz schwer und musste leider beide Spiele abgeben. Carola kämpfte sich einem 0:2 Satzrückstand noch einmal auf 2:2 heran und unterlag dann unglücklich mit 12:14 im Entscheidungssatz. Im Nachhinein betrachtet muss man sagen, dass Welzheim trotz personeller Überzahl Glück gehabt hat, dass sie immerhin einen Punkt verteidigen konnten. Vincent fand gegen Rüdiger Stamm gut in die Erfolgsspur und siegte 3:0.

Günter sicherte im Anschluss mit seinem Sieg (3:1) gegen Köse den Zwischenstand von 5:5. Und auch Natalie holte ihren zweiten Punkt gegen Hafner. Carola zog ebenfalls ganz souverän nach und siegte 3:0 gegen Menne, was uns eine 7:5 Führung einbrachte. Der Punktgewinn war nahe. Leider konnten sich sowohl Oli als auch Vincent nicht durchsetzen, so dass es beim Stand von 7:8 zum Schlussdoppel kam, welches Günther und Natalie aber smit 3:1 nach Hause bringen konnten und somit ein Punktgewinn gesichert wurde.

 

Es spielten für Remshalden: Schwertfeger/Dreher(2), Gantner/Ndjiemeni, Schwertfeger (2), Dreher (2), Gantner (1), Ndjiemeni (1), O. Studir

Für Welzheim: Hafner/Kohlne, Köse/Weber (1), Menne/Stamm (1), Köse, Hafner, Menne (1), Kohnle (2), Weber (2), Stamm (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.